Die DSGVO in den Niederlanden und in Deutschland

Eine Datenschutzverordnung für ganz Europa?

Am 25. Mai 2018 trat die neue DSGVO  in Europa in Kraft. Die Wochen zuvor war ich in Deutschland und dort war die DSGVO (oder AVG in den Niederlanden) das Gesprächsthema überhaupt:  In den Nachrichten, in der Zeitung, von deutschen Freunden bekam ich Nachrichten über Whatsapp und per E-Mail. In einer dieser Nachrichten war sogar von einem ‚ Damoklesschwert‘ die Rede. Der allgemeine Tenor war: Pass‘ bloß auf, wenn deine Website noch nicht an die DSGVO angepasst ist, musst du sie stilllegen, weil es sonst sehr viele Schwierigkeiten, sprich Abmahnungen, nach sich ziehen kann.


Diese Angst war schon verständlich. In Deutschland tauchte mit der Impressumspflicht das Phänomen der Abmahnung auf. In den Niederlanden gibt es keine Impressumspflicht und Abmahnungen gab es nicht. Kurz nachdem die DSGVO in Kraft getreten war, kursierte im Internet bereits die Nachricht, dass das Bayerische Staatsamt Webseiten auf DSGVO-gerechte Verschlüsselung prüft.

Weil die Datenschutzerklärung meiner niederländischen Webseite angepasst werden musste,  kontaktierte ich meinen Webmaster in den Niederlanden. Ich staunte nicht schlecht, als er behauptete,  dies sei völlig überflüssig, das lese sowieso kein Mensch …


Ich erklärte  ihm, dass es zwar möglich ist, dass niemand die Datenschutzerklärung liest, aber ich trotzdem eine brauche. Es gibt nun mal gesetzliche Vorgaben und außerdem habe ich auch deutsche Seiten, und in Deutschland nimmt man es damit genauer. Der Webmaster war noch immer nicht überzeugt: Na ja, wenn es wirklich sein muss … Aber eigentlich sei es Unsinn. Wer sollte denn überprüfen, ob die Datenschutzerklärung DSGVO-konform ist? Sogar die Abläufe bei den niederländischen Behörden und deren Webseiten waren noch nicht DSGVO-konform, so behauptete er. Und wer sollte denn sonst prüfen, ob die neuen Regelungen ausgeführt werden?


Eine Woche später war ich in den Niederlanden auf Besuch bei einer Freundin. Sie leitet eine Organisation, die sehr viele Personendaten verarbeitet, weil die Aufgaben dies erfordern. Ich fragte sie, welche Folgen die neue DSGVO für ihre Organisation hat. Die Folgen seien groß, meinte sie, und sie hatte schon viele Schulungen zu diesem Thema absolviert. In den Schulungen wurde besonders betont, dass das Hauptziel der neuen Verordnung darin besteht, sich der Bedeutung des Datenschutzes bewusst zu werden. Natürlich gäbe es noch viel zu tun, aber sie lasse sich nicht verrückt machen.

Sehr interessant, die Auswirkungen der kulturellen Unterschiede!

logo_WEB_diap

Content Translated
In Neustückern 11
78351 Bodman-Ludwigshafen (D)
+49 (0)7773 9599939
info@content-translated.com

Geschäfts­­­daten
KvK nr. 3O174184
USt ID-Nr.: DE815764664
IBAN: DE42600100700964469703
BIC: PBNKDEFF

Copyright © 2020 by Content Translated. All rights reserved.

Photography/Photo Editing by Stefan Meßmer